Angebot!

Salbei aus Palästina

9,90 7,90

14,14 11,29 / 100 g

✅ 100 % aus Palästina
✅ Ohne künstliche Aromen

✅ Kein Gentechnik
✅ Frei von Konservierungsstoffen

✅ Keine Geschmacksverstärker

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Kategorien: ,

Beschreibung

Salbei aus Palästina

 

Weltweit ist Salbei als Gewürz, aber auch als Heilpflanze bekannt. Es sind über 800 verschiedenen Sorten bekannt. Während deutsche Konsumenten beim Geruch von Salbei an Erkältungsmedizin und Erkältungsbäder denken, ist diese Assoziation gerade im südländischen Bereich kaum nachvollziehbar. Im 14. Jahrhundert war man sogar so überzeugt von den heilenden Wirkungen der Pflanze, dass Menschen, in deren Gärten Salbei wuchs, als quasi unsterblich galten.

Salbei gehört botanisch zu den Lippelblütlern. Die Pflanze wird bis zu 80 Zentimeter hoch. Er blüht von Mai bis Juli. In dieser Zeit sind die ätherischen Öle auch besonders stark. Deshalb sollte er in dieser Zeit geerntet werden. Am besten wächst er im warmen, mitteleuropäischen Raum. Die Anzucht in Deutschland ist schwierig, weil Salbei nicht winterhart ist. In geschützten Gärten kann der Anbau jedoch gelingen. Zumindest was den Boden angeht, ist Salbei wenig anspruchsvoll. Einige Unterarten können daher auch in Deutschland gezogen werden. Das Kraut ist tatsächlich sehr vielseitig, weshalb die Mühe durchaus lohnenswert ist.

Die unterschiedlichen Anwendungsweisen von Salbei aus Palästina

Fettigem Essen beigemischt, bewirkt Salbei nicht nur, dass das Essen eine besondere Note bekommt. Darüber hinaus ergibt sich auch eine verdauungsanregende Wirkung. In herzhaften Gerichten ergibt Salbei aus Palästina sogar einen leicht wurstartigen Geschmack.

Eine weitere Verwendung von Salbei ist der Aufguss als Tee. Hier kann Salbei sowohl als frische Blätter, aber auch in getrockneter Form eingesetzt werden. Vorsicht ist für Schwangere und stillende Mütter geboten. Der Genuss von Salbei hemmt die Milchproduktion, manche bezeichnen ihn sogar als abstillend. Ansonsten wirkt Salbeitee entkrampfend und verdauungsfördernd.

Vorsichtig über Salate gegeben, ergibt Salbei nicht nur einen schönen optischen Effekt. Auch der besondere Duft schwingt beim Essen mit. Der hier angebotene Salbei aus Palästina ist frei von Zusatzstoffen, vollkommen natürlich und ohne Geschmacksverstärker. Auch zum Räuchern kann Salbei eingesetzt werden. Dann wird ihm eine stark reinigende Wirkung nachgesagt.

Wie schmeckt Salbei überhaupt?

Grundsätzlich ist zu sagen, dass zum Würzen die langen, eiförmigen Blätter des Salbeis verwendet werden. Der Geschmack kann als kräftig, sogar würzig-bitter,

streng und kampferartig beschrieben werden. Diese Effekte sind vor allen Dingen auf die starken ätherischen Öle zurückzuführen. Kaum hat man zu viel davon erwischt, kann ein pelziges Gefühl im Mund zurückbleiben.

Zu welchen Gerichten passt Salbei aus Palästina?

Salbei kann, vorsichtig dosiert, in sehr vielen Gerichten eingesetzt werden. Besonders Fleischgerichte profitieren von den starken ätherischen Ölen. Auch Fisch kann mit Salbei hervorragend mariniert werden.
Allgemein kann man sagen, dass gerade geschmacksärmere Lebensmittel den intensiven Geschmack von Salbei aus Palästina wunderbar annehmen. Dazu gehören auch Polenta, Pasta und Gnocchi. In Grillmarinaden ergibt Salbei einen kräftigen Geschmack.
Wer seiner Limonade einen besonderen Dreh verleihen will, fügt etwas Salbei hinzu, um der Süße etwas Würziges entgegenzusetzen. Der Klassiker ist Salbei in Saltimbocca. Dieser zieht seinen charakteristischen Geschmack aus Salbei aus Palästina.

In der Kombination mit Knoblauch, Zwiebeln, Thymian und Estragon kann Salbei aus Palästina seine volle Wirkung entfalten.

Wie kann Salbei konserviert werden?

Frische Blätter können mit etwas Öl bestrichen und dann, in Alufolie eingeschlagen, eingefroren werden. Alternativ können die Blätter auch getrocknet und dann zerkleinert werden.

Weitere Einsatzorte für Salbei

Salbei aus Palästina wird eine schützende Wirkung vor einem Rausch nachgesagt. Aus diesem Grund wird er gern in kleine Kuchen eingebacken. So präpariert, können beispielsweise Kirmesbesucher von seiner Wirkung profitieren.

Auch Bienenzüchter schätzen Salbei. Denn wenn Bienen Salbei bekommen, lassen sich auch von anderen Pflanzen höhere Erträge erzielen.

Wie bei vielen anderen Mitteln auch, kommt es bei Salbei auf die richtige Dosierung an. In Maßen genossen, ist Salbei aus Palästina ein wirklicher Genuss. Bei einer starken Überdosierung, wenn beispielsweise viel zu viel Tee davon getrunken wurde, kann Salbei wie ein Nervengift wirken. Dann kann Benommenheit und Schwindel auftreten.

Zutaten
getrockneter Salbei
NährwerteAngabe pro 100 g
Brennwert/Energie1532kj/366kcal
Fett12.7 g
davon gesättigte Fettsäuren1.8 g
Kohlenhydrate42.7 g
davon Zucker0 g
Ballaststoffe18 g
Eiweiß10.6 g
Salz0 g
**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Salbei aus Palästina“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …

Menü
Shopbewertung - nabalifairkost.com
0
Warenkorb